DAVID LANG

David Lang ist ausgebildeter Sänger, Pianist und Dirigent für Chor und Orchester. Sein Kompositionsstudium begann er an der ZHdK im Bereich Composing/Arranging und bildete sich nach dem Klavierstudium autodidaktisch weiter. Sein Werk umfasst 320 Kompositionen, vorwiegend für Vokalmusik. Sein Schaffen beinhaltet weltliche und geistliche Werke für Ensembles, Chöre und Solostimme, Orchesterwerke mit Sologesang oder Chor und zahlreiche Zyklen für Chor und Instrumentalensemble. David Lang ist als Komponist Preisträger des St. Galler Kantonal-Gesangsverbands, der Alberik Zwyssig-Stiftung Bauen und des Kompositionswettbewerbes des Festivals «Chanzun Rumantscha» (März 2019). Er tritt jährlich in etwa 40 Konzerten als «singender Poet am Klavier» auf. Er versteht es, in seinen Sololiedern wie auch in seinen Chorkompositionen gepflegten Humor mit emotionalem Tiefgang zu verbinden. Für sein neues Album „Kutscher“ hat David Lang zu seiner Solostimme mittels Dopplung der Stimme mehrstimmige Männerchöre eingesungen. Folgende Tonträger sind erschienen: Kutscher (2019), Nur Mut! (2016), Sinfonia (2013), Un Tesoro (2012). David Lang führt einen Eigenverlag für Chorkompositionen (komponist-lang.ch) und bietet unter dis-lied.ch Auftragskompositionen an. Auch für Kinder hat David Lang diverse Lieder geschrieben. U.a. den "Coop Muki-Hit" für den Schweizerischen Turnverband und das Kindermusical "Retted s‘Märliland“.  

Projekte: 2008 gründete David Lang das Musikfestival "Mammern Classics" in Mammern/TG.  Die Austragungen 2008, 2011 & 2013 standen im Fokus klassischer Musik. Für die Austragung im August/September 2016 komponierte David Lang das Musical „Seegfrörni", welches mit professionellen SängerInnen und MusikerInnen realisiert wurde. Im Sommer 2019 feierte sein Musical „RunggleBuur“ Premiere. David Langs Chorprojekt „Chor der 100“besteht seit 2012 und hat zum Ziel, gesangsfreudige Menschen zusammenzubringen. Gemeinsam wird an einem Wochenende ein neues von ihm komponiertes Chorwerk eingeübt und anschliessend dem Publikum am Konzert auf tollem Niveau präsentiert.  2012: „Fiat Ver“; 2014: „Die Friedensmesse“; 2017: „Ein Frühlingstraum“, 2018: „Das Diner“. Im 2017 gründete David Lang das Vokalquartett „Männergesang“. 2017 standen Schuberts Lieder (und sein Leben) im Fokus, 2018 romantische Lieder zum Thema Liebe. Ergänzt wurden die Programme jeweils durch zeitgenössische Kompositionen von David Lang. 

Ausbildung: Seit Kindheit Klavierunterricht. Nach dem Primarlehrerdiplom professionelle Stimmbildung in Zürich (Peter Kàlman). Gleichzeitig Eintritt in das Schulmusikstudium II der Musikhochschule Luzern. Nach zwei Semestern Studium Aufnahme in das Studium Hauptfach Klavier an der Musikhochschule Zürich/Winterthur (Karl-Andreas Kolly). Während des Klavierstudiums Fortsetzung der Stimmbildung (Liuba Chuchrova, Zürich). Lehrdiplom Klavier im Jahr 2006. Fortsetzung der Stimmbildung und Beginn der Ausbildung zum Chorleiter (Karl Scheuber, Zürich) und Orchesterdirigenten (Liutauras Balciunas, Baden). Kurse in Komposition/Arrangement (André Belmont). Ab 2005 Besuch von Meisterkursen in den Bereichen Klavierduo (Deutschland), Orchesterdirigieren (Tschechien und Schweiz), Gesang (USA, Deutschland). Seit 2009 Gesangsunterricht bei Neil Semer, New York. Seit 2010 regelmässige Meisterkurse in Gesang bei Neil Semer und Roberta Cunningham (Berlin). Seit 2017 Performance Training mit Regisseurin und Opernsängerin Ylva Kihlberg (Dänemark).

 

www.davidlang.ch    www.komponist-lang.ch    www.mammernclassics.ch.   www.dis-lied.ch.